Häufige Fragen

zum ME-Wochenende

Häufige Fragen zum ME-Wochenende

Was ist Marriage Encounter?

Marriage Encounter möchte, dass Paare miteinander so glücklich sind, wie sie sich das am Anfang ihrer Beziehung erträumt haben. Weil wir glauben, dass das möglich ist, bieten wir Wochenenden nach einem weltweit bewährten Programm an. Marriage Encounter ist in der katholischen Kirche beheimatet, ist jedoch für alle offen.

Was bedeutet „Marriage Encounter” (ME)?

Es bedeutet frei übersetzt „Begegnung in der Ehe”. Genauso willkommen sind uns aber Männer und Frauen, die nicht verheiratet sind, aber miteinander in einer verbindlichen Beziehung leben.
ME gibt es schon seit den 60er-Jahren, es ist in Spanien entstanden, ist von dort nach Amerika gekommen und dann wieder zurück nach Europa. Mittlerweile gibt es ME schon fast auf der ganzen Welt, der englische Name hat sich gehalten und ist auch ein Zeichen der weltweiten Einheit.

Was bringt uns ein ME-Wochenende?

Das kann nur jeder für sich persönlich beantworten, der es erfahren hat. Für jeden wird etwas anderes das Wichtigste sein.

Ein paar Aussagen von Teilnehmern dazu:

Ich bin einfach wieder viel lieber verheiratet, seit wir dieses Wochenende gemacht haben. Es hat uns eine neue Lebensfreude und Begeisterung in unserer Beziehung gebracht.

Sogar unseren Kindern fällt auf, dass sich etwas verändert hat.

Ich bin mutig geworden, Dinge anzusprechen und fühle mich auch bei unterschiedlichen Meinungen im Gespräch sicherer.

Wie läuft ein ME-Wochenende ab?

Drei Ehepaare und ein Priester geben Anregungen aus ihrer eigenen Lebensbiographie. Es sind das sehr offene Menschen, die sowohl von ihren Stolpersteinen erzählen, aber auch wie sie einen Weg gefunden haben, liebevoll damit umzugehen.

Nach jedem Impuls ist Zeit für eine persönliche Reflexion und für das Gespräch ausschließlich mit der eigenen Partnerin / dem eigenen Partner.

TeilnehmerInnen sagen uns immer wieder: „Man kann es nicht erklären, man muss es erleben“.

Es geht uns ja gut, warum sollten wir ein ME Wochenende machen?

Es gibt immer etwas Neues aneinander zu entdecken. Paare, denen es gut geht, erleben das ME-Wochenende erfahrungsgemäß mindestens so intensiv. Es geht vor allem um die Freude, die ihr an diesem Wochenende miteinander erleben könnt.

Muss ich da von mir vor der Gruppe etwas sagen?

Nein, Ziel ist es, sich im Paar näherzukommen, deshalb gibt es keine Gruppengespräche. So kann man die Zweisamkeit voll genießen. Das Einzige ist eine kurze Vorstellrunde ganz am Beginn, der Rest findet im Paar statt.

Trotzdem ist es wohltuend spürbar, mit der ganzen Gruppe im Erleben dieser schönen Erfahrung verbunden zu sein.

Was macht der Priester bei einem ME-Wochenende?

Der Priester ist der spirituelle Begleiter des Wochenendes. Dabei predigt er nicht, sondern erzählt aus seinem Leben, so wie auch die Paare des Teams.

Viele erleben es als Geschenk und als besondere Bereicherung, einen Priester so natürlich und hautnah zu erleben.

Ist man da auch willkommen, wenn man geschieden und in der zweiten Beziehung ist?

Ja, natürlich, da wird nicht moralisiert. Eure Liebe ist ja genau so viel wert.

Wir glauben zwar an Gott, aber mit der Kirche möchte ich lieber nichts zu tun haben. Ist das dann das Richtige für uns?

Wir denken schon, weil im Grunde ja jeder seine Beziehung auch in einer liebenden und wertschätzenden Haltung leben möchte. Nur darum geht es.

Einziges kirchliches Ritual ist eine Messe, zu der am Sonntag eingeladen wird. Sie ist allerdings etwas anders gestaltet als sonst üblich – mit besonderem Akzent für Paare.

Gilt ein ME-Wochenende auch als Ehevorbereitung?

Grundsätzlich liegt die Entscheidung beim jeweiligen Geistlichen (Priester oder Diakon), der das Trauungsprotokoll aufnimmt.
Für nähere Infos bitte hier klicken.

Wir befinden uns schon länger in einer Beziehungskrise. Ist dann ein ME-Wochenende das Richtige für uns?

Voraussetzung für das ME-Wochenende ist, dass beide Partner bereit sind, einen Aufbruch zu wagen und dass sie noch miteinander reden können. Wenn einer mit der Beziehung innerlich schon abgeschlossen hat, macht es eher wenig Sinn.
Dennoch sind viele Paare beim ME-Wochenende noch einmal voll durchgestartet und heute glücklich miteinander.

In anderen Fällen ist es besser, vorher therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wer sich nicht sicher ist, kann auch mit Paaren von Marriage Encounter über die Homepage Kontakt aufnehmen.