Mit dem Advent ver­bin­den vie­le Men­schen Besinn­lich­keit und Stil­le. Oft wird sie wohl auch von Geschäf­tig­keit und Hek­tik beein­träch­tigt. Doch heu­er könn­te man­ches anders werden!

Advent­krän­ze, Advent­ka­len­der, Advent­ker­zen und vie­ler­lei ande­res Brauch­tum erhel­len die dunk­len Tage. Bei­spiels­wei­se eig­net sich der Advent­ka­len­der beson­ders, um gegen­sei­ti­ge Wert­schät­zung auszudrücken:

Jeder schreibt dem ande­ren täg­lich etwas Lie­be­vol­les auf ein Kärtchen
und ver­steckt es in den Säck­chen oder Päck­chen eines Adventkalenders;
der eine an den gera­den Tagen und der ande­re an den unge­ra­den Tagen der Adventzeit.

 

Auch ein gemein­sa­mer Advent­spa­zier­gang, stärkt das Mit­ein­an­der und wärmt die Her­zen – trotz nied­ri­ger Tem­pe­ra­tu­ren! Beim Gehen kom­men unse­re Gedan­ken ins Flie­ßen. Neue Sicht­wei­sen und Ideen kön­nen sich in erstaun­li­cher Wei­se auftun.

Durch eine inspi­rie­ren­de Fra­ge im „Ruck­sack“ kann sich ein inter­es­san­tes Gespräch entwickeln::
Was macht für mich eine erfüll­te Advent­zeit aus?
Was möch­te ich in die­sem Advent erle­ben und was kann ich dazu beitragen?

 

Auch an den kom­men­den Adv­ent­wo­chen­en­den fin­den Sie hier für einen rea­len oder vir­tu­el­len Spa­zier­gang beson­de­re Ideen und die eine oder ande­re anre­gen­de Frage.

Alles Gute für das Paar­ge­spräch und eine bezie­hungs­rei­che Zeit im heu­ri­gen Advent!

Die ME-Redak­ti­on

 

Zur Kon­takt-Sei­te