Am glücklichsten sind wir beide, wenn wir uns gegenseitig wichtig nehmen und füreinander die Nummer 1 sind.
Das gelingt uns nicht immer, weil auch unsere Kinder uns brauchen und wir Verantwortung für sie haben. Manchmal sind ihre Bedürfnisse eben dringender.

Was Stefanie Körbler und Stefan Pott in ihrem Buch „Liebeserklärung“ sehr treffend beschreiben, wollen wir trotzdem nicht aus den Augen verlieren:

Zitat: „Den Kindern wird es immer dann gut gehen, wenn es dem Paar gut geht. Wenn Sie das Beste für Ihren Sohn bzw. Ihre Tochter wollen, machen Sie das Beste aus Ihrer Partnerschaft – sich liebende Eltern sind die Wunscheltern von Kindern“.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Kinder es akzeptieren und verstehen können, dass wir auch mal Zeit nur für uns brauchen.

Helene und Johannes

Anmerkung der Redaktion: Der gleiche Grundgedanke – wenn es den Eltern gut geht, geht es auch den Kindern gut – hat 1962 in Spanien zur Gründung von Marriage Encounter geführt.

 

Zum Newsletter anmelden

Beziehungserfahrungen von Paaren, Beziehungstipps, aktuelle Angebote und mehr...