ME-Pries­ter­kurs

Geist­li­che Tage für Priester

War­um rich­tet sich Mar­ria­ge Encoun­ter auch an Priester?

Mar­ria­ge Encoun­ter (kurz ME) wur­de gegrün­det, um die bei­den Sakra­men­te der Ehe und der Pries­ter­wei­he zu stär­ken und zu erneu­ern. Bei­des sind Bezie­hungs­sa­kra­men­te und kön­nen sich daher gut ergän­zen und unterstützen.

Geist­li­che Tage vol­ler Entdeckungen

Ein­ge­la­den sind Pries­ter jeden Alters, die ihr Bewusst­sein, katho­li­scher Pries­ter zu sein, erwei­tern und die Bezie­hung zu ihrer Gemein­de oder Gemein­schaft ver­tie­fen möch­ten. Sie soll­ten Inter­es­se am Reflek­tie­ren des eige­nen Lebens und an einem ver­trau­ens­vol­len Aus­tausch mit ande­ren mitbringen.

Der Kurs wird von einem Team aus zwei Pries­tern und einem Ehe­paar gelei­tet. Sie erzäh­len in sehr per­sön­li­chen Zeug­nis­sen davon, wie sie ihr jewei­li­ges Sakra­ment leben und all­täg­lich ver­wirk­li­chen. Anschlie­ßend ist immer Zeit für per­sön­li­che Refle­xi­on und Aus­tausch mit einem erfah­re­nen Ehepaar.

Ter­min:  
Neue Ter­mi­ne für Anfang 2025 in Deutsch­land und Anfang 2026 in Öster­reich sind in Vorbereitung

Teil­neh­mer:
Pries­ter jeden Alters aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum
+ Ehe­paa­re mit Erfah­rung in Mar­ria­ge Encounter

Ort:
in Vor­be­rei­tung

Lei­tung: 
Sig­lin­de und Peter Haub­ner, Chem­nitz,
Pfr. Franz Götz, Augs­burg,
P. Lud­ger Wer­ner SM, Passau

Kos­ten:
250,00 € inkl. 2 Tage Vollpension

Anmel­dung:

elek­tro­ni­sche Anmel­dung folgt nach Fest­le­gung des nächs­ten Kurses

oder per­sön­lich bei P. Lud­ger Wer­ner SMHei­lig­geist­gas­se 2, 94032 Pas­sau
Tel: 0049 851 988 528 14
E‑Mail: priesterkurs2024@me-deutschland.de

 

Beruf oder Berufung?

In Zei­ten des Umbruchs wird auch für Pries­ter die Fra­ge nach der eige­nen Iden­ti­tät immer bedeut­sa­mer, um in Freu­de und Klar­heit sei­ne Beru­fung leben und sei­nen Dienst aus­üben zu können.

So wie auch Ehe­paa­re nach der Roman­ze Ent­täu­schun­gen erle­ben, so sind Pries­ter in ihrem All­tag mit Ernüch­te­rung und mög­li­chen Zwei­feln konfrontiert.

Fra­gen, die sich ein Pries­ter stel­len kann
  • Wie kann ich – auch in Zei­ten von Gemein­de­zu­sam­men­le­gun­gen, mit der Fol­ge grö­ße­rer Anony­mi­tät und Unüber­schau­bar­keit, ein Pries­ter sein, dem an frucht­ba­ren Bezie­hun­gen liegt und sie gestaltet?
  • Möch­te ich als Pries­ter im Gemein­de­all­tag mehr um mei­ne eige­ne Befind­lich­keit wis­sen und acht­sa­mer dar­auf sein, wel­chen Ein­fluss das auf mei­ne Begeg­nun­gen hat?
  • Wer bin ich selbst in der Begeg­nung mit Men­schen, wie zei­ge ich mich?
  • Möch­te ich die Bedeu­tung eines guten Zuhö­rens für gelin­gen­de Bezie­hun­gen erfah­ren, um auf­merk­sa­mer sein zu kön­nen für das, was in ande­ren vorgeht?
  • Wie gestal­te ich mei­ne Lebens­form? Was ist der Plan Got­tes für mich?
  • Was braucht Chris­tus, was brau­chen die Men­schen von mir?
  • Möch­te ich in Zei­ten des Umbruchs mei­ne eige­ne Iden­ti­tät neu beden­ken, um in Freu­de und Klar­heit mei­ne Beru­fung leben und mei­nen Dienst aus­üben zu können?
  • Möch­te ich die Bezie­hung zur Gemein­de oder Gemein­schaft vertiefen?
  • Möch­te ich dar­über nach­den­ken, wie Wei­he- und Ehe­sa­kra­ment auf­ein­an­der bezo­gen sind und was Ehe­paa­re und Pries­ter ein­an­der schen­ken können?
  • Möch­te ich mehr über die Seel­sor­ge an Ehe­paa­ren erfah­ren – und wie Ehe­leu­te aus dem Sakra­ment her­aus ihre Ehe als spi­ri­tu­el­len Weg gestal­ten kön­nen (Berei­che­rung der Ehepastoral)?
  • Möch­te ich Hoff­nun­gen und Träu­me wie­der­ent­de­cken und neue Freu­de fin­den am Priestersein?
Priester - Beruf oder Berufung?
Priester sein - Predigt

Beru­fung neu erle­ben — mit gan­zem Her­zen Pries­ter sein

Die­ser Kurs kann hel­fen, wie­der mit eige­nen Freu­den, Hoff­nun­gen und Träu­men in Kon­takt zu kom­men. Ziel ist es, dem Wort Jesu “Liebt ein­an­der, wie ich euch geliebt habe” ganz kon­kret nach­zu­spü­ren und so Wege zu ent­de­cken, wie die Ent­schei­dung zum Lie­ben (auch sich selbst!) immer wie­der neu getrof­fen wer­den kann.

Teil­neh­mer­stim­men

“Durch die Begeg­nung und den Aus­tausch mit Ehe­paa­ren und ande­ren Pries­tern bin ich mehr Mensch und Pries­ter gewor­den. Gera­de durch ihr Zuhö­ren habe ich den nächs­ten Schritt hin­ein in das Geheim­nis des Pries­ter­seins und damit mei­nes Lebens gefunden.”

“Der ME-Kurs hat mich mein Pries­ter-sein tie­fer ver­ste­hen las­sen, dass ich mei­ne Beru­fung als Bezie­hung lebe.”

“In der Erfah­rung von Kir­che als Gemein­schaft bin ich reich beschenkt wor­den. Ich muss nicht nur geben …”

“Mir wur­de klar, wie die bei­den Sakra­men­te (Ehe, Pries­ter) die Kir­che auf­bau­en. Ich ent­deck­te nach und nach, dass Lie­ben mei­ne Beru­fung ist.”

“Es ist mir mög­lich gewor­den, den Lebens­stil der Ehe­lo­sig­keit als ein Leben in Bezie­hung zu den Men­schen zu gestal­ten. Ich bin im Pfarr­be­trieb auf­merk­sa­mer gewor­den für das, was die Men­schen emp­fin­den. Auch mei­ne Got­tes­be­zie­hung hat durch den Kurs gewonnen.”