Auf den Spu­ren unse­rer Dankbarkeit

Von unse­ren Her­kunfts­fa­mi­li­en haben wir ganz unter­schied­li­che Prä­gun­gen zum The­ma Dank­bar­keit mit­be­kom­men. Aber es ist für uns bei­de immer ein Gewinn, wenn wir uns ein bewuss­tes DANKE sagen bzw. es vom ande­ren hören. 

Iris:

Dank­bar zu sein ist etwas, das ich erst ler­nen muss­te. In unse­rer Fami­lie stand Erfolg, Mut und Leis­tung im Vor­der­grund. Wenn ich etwas für die Fami­lie gemacht habe, z.Bsp: Früh­stück machen, Geschirr abwa­schen, dann wur­de mit Stolz mein Fleiß erwähnt, aber es wur­de auch hin­ge­wie­sen was man noch bes­ser machen könnte.

Mir fällt es auch heu­te noch schwer, mich bei mei­nem Mann oder den Kin­dern zu bedan­ken. Da ergeht es mir auch nicht bes­ser als mei­nen Genera­tio­nen davor. Die Dan­kes­wor­te muss ich oft ganz bewusst aus­spre­chen, sie kom­men mir nicht leicht über die Lippen.

Durch ME habe ich gelernt, dass es die Bezie­hung ver­tieft, wenn ich mei­nem Mann oder mei­nen Kin­dern mei­nen Dank aus­spre­che und ihnen sage, was ich an ihnen schätze.

In Gebe­ten wird auch Gott gedankt für das Essen oder die Gesund­heit, aber ein Dan­ke von Mensch zu Mensch emp­fin­de ich auf­bau­en­der und beglü­cken­der, denn das Gött­li­che ist ja doch in jedem von uns.

Chris­ti­an:

In mei­ner Her­unfts­fa­mi­lie wird und wur­de sehr viel Wert gelegt , dass man sich bedankt. Ich kann mich auf eini­ge pein­li­che Situa­tio­nen in mei­ner Kind­heit erin­nern, bei denen ich von mei­nen Eltern zum Dan­ken ermahnt wur­de. Daher wur­de das Dan­ken für mich zur Selbst­ver­ständ­lich­keit, ja sogar zu einem Automatismus.

Wirk­li­che Dank­bar­keit füh­le ich, wenn ich in mir auch ein Gefühl der Zufrie­den­heit oder Erleich­te­rung emp­fin­de. Egal, ob es sich um gro­ße Hil­fe­stel­lun­gen oder nur um einen glück­li­chen Moment han­delt. Ich neh­me die­se Augen­bli­cke nicht als etwas Selbst­ver­ständ­li­ches, son­dern bewusst und dank­bar wahr.

Bekom­me ich einen auf­rich­ti­gen Dank, füh­le ich mich ange­nom­men und wertgeschätzt.

Iris und Christian