“Wir haben das Buch gemein­sam gele­sen. Nach jedem Kapi­tel haben wir bei einem roma­ti­schen Abend über den Inhalt des Buches gere­det und sind uns dabei sehr nahe gekommen.”

Der Autor geht davon aus, dass es fünf unter­schied­li­che Spra­chen der Lie­be gibt:

  • Lob und Anerkennung
  • Zwei­sam­keit / Zeit nur für Dich
  • Geschen­ke, die von Her­zen kommen
  • Hilfs­be­reit­schaft
  • Zärt­lich­keit

Jeder Mensch hat davon eine Mut­ter­spra­che, mit der er sei­ne Lie­be aus­drückt bzw. die er am bes­ten ver­steht und sich so beson­ders geliebt fühlt.

Oft fehlt uns das Gefühl, geliebt zu wer­den oder es gelingt uns nicht, unse­re Lie­be für unse­ren Part­ner ver­ständ­lich zu machen, da wir nicht wis­sen, welche“”Sprache der Liebe”“der Part­ner spricht. Lee­re, Ver­let­zun­gen, Gleich­gül­tig­keit und Resi­gna­ti­on sind die Fol­gen – oder sogar die Flucht in eine neue Beziehung.

Ziel des Buches ist es, die eige­ne Mut­ter­spra­che der Lie­be und die des Part­ners zu ent­de­cken. Der Autor ermu­ti­get die Ehe­part­ner, die­se Spra­che ein­zu­üben, um sich dem Part­ner neu und lie­be­voll zuzuwenden.

“Die fünf Spra­chen der Lie­be” ist kein Buch für exis­ten­zi­el­le Ehe­kri­sen, aber eine wun­der­ba­re Auf­fri­schungs­kur für jede Paarbeziehung.

Ingrid und Walter