Von der Art und Weise, wie wir uns nach den Aktivitäten eines Tages willkommen heißen, hängt oft unsere weitere Begegnung ab. Wie wir uns einander zuwenden, wie wir uns füreinander öffnen – dieses „Wie“  beeinflusst in der Folge unsere Kommunikation.
Es ist eine Entscheidung, meinen Partner / meine Partnerin mit Respekt und Aufmerksamkeit, mit Zärtlichkeit und Vertrauen willkommen zu heißen. Das hängt von mir ab. ICH setze diesen Schritt.

Am Morgen beim Erwachen wende ich mich dir mit einer Umarmung zu – nicht aus Routine, sondern weil ich dich liebe. Ich heiße dich willkommen, wenn du von der Arbeit zurückkehrst, indem ich dir mit offenen Armen entgegengehe. Ich wende mich dir bewusst zu, wenn du mit mir redest. Ich heiße dich mit einem Lächeln willkommen, wenn du vom Einkaufen heimkommst.

So viele Gelegenheiten gibt es den ganzen langen Tag, mich dir liebevoll zuzuwenden! Wenn ich dich herzlich willkommen heiße, sage ich dir damit, dass du für mich wichtig bist, dass du in meinem Herzen die Nummer Eins bist. Mein Hinwenden zu dir öffnet die Tür für unsere Begegnung und zu einer tieferen Kommunikation.

Die ganz kleinen Dinge, die wir auch selber in der Hand haben, sind oft wesentlich und entscheidend für eine glückliche Beziehung.

 

Was Sie tun können:
Reden Sie mit ihrem Partner / Ihrer Partnerin über die Art, wie Sie einander willkommen heißen, wenn Sie sich begegnen. Setzen Sie ggf. gemeinsam einen neuen Schritt.

 

Die ME-Redaktion