Von der Art und Wei­se, wie wir uns nach den Akti­vi­tä­ten eines Tages will­kom­men hei­ßen, hängt oft unse­re wei­te­re Begeg­nung ab. Wie wir uns ein­an­der zuwen­den, wie wir uns für­ein­an­der öff­nen — die­ses „Wie“  beein­flusst in der Fol­ge unse­re Kommunikation.
Es ist eine Ent­schei­dung, mei­nen Part­ner / mei­ne Part­ne­rin mit Respekt und Auf­merk­sam­keit, mit Zärt­lich­keit und Ver­trau­en will­kom­men zu hei­ßen. Das hängt von mir ab. ICH set­ze die­sen Schritt.

Am Mor­gen beim Erwa­chen wen­de ich mich dir mit einer Umar­mung zu – nicht aus Rou­ti­ne, son­dern weil ich dich lie­be. Ich hei­ße dich will­kom­men, wenn du von der Arbeit zurück­kehrst, indem ich dir mit offe­nen Armen ent­ge­gen­ge­he. Ich wen­de mich dir bewusst zu, wenn du mit mir redest. Ich hei­ße dich mit einem Lächeln will­kom­men, wenn du vom Ein­kau­fen heimkommst.

So vie­le Gele­gen­hei­ten gibt es den gan­zen lan­gen Tag, mich dir lie­be­voll zuzu­wen­den! Wenn ich dich herz­lich will­kom­men hei­ße, sage ich dir damit, dass du für mich wich­tig bist, dass du in mei­nem Her­zen die Num­mer Eins bist. Mein Hin­wen­den zu dir öff­net die Tür für unse­re Begeg­nung und zu einer tie­fe­ren Kommunikation.

Die ganz klei­nen Din­ge, die wir auch sel­ber in der Hand haben, sind oft wesent­lich und ent­schei­dend für eine glück­li­che Beziehung.

 

Was Sie tun können:
Reden Sie mit ihrem Part­ner / Ihrer Part­ne­rin über die Art, wie Sie ein­an­der will­kom­men hei­ßen, wenn Sie sich begeg­nen. Set­zen Sie ggf. gemein­sam einen neu­en Schritt.

 

Die ME-Redak­ti­on