Beinahe jede Beziehung durchläuft folgende Phasen in einer mehr oder weniger starken Ausprägung:
Am Anfang steht die Verliebtheit, die Zeit der Romanze, in der wir intensive Träume für unser gemeinsames Leben haben und in der wir oft nur die positiven Seiten des Partners erkennen.

Wenn die erste Begeisterung füreinander abklingt, kommt es zu Enttäuschungen. Wir selbst und unser Partner können den anfänglich hohen Idealen nicht mehr entsprechen.
Das kann zu Krisen führen, in denen wir an unserer Liebe zu zweifeln beginnen und ein Zerbrechen unserer Hoffnungen erleben.
Aus solchen Krisen bietet uns der Zeitgeist einige scheinbare Auswege an, die aus diesem schmerzlichen Zustand hinausführen sollen:

  • die Trennung – wir fliehen vor dem Schmerz
  • die Resignation: Es ist halt nicht mehr drin, ich gebe mich mit dem Wenigen ab, was möglich ist
  • das Leben als verheirateter Junggeselle: Ich gebe den sehr vertrauten Kontakt mit meinem Partner auf und stille meine Bedürfnisse nach Anerkennung und Liebe anders wo (Kinder, Freunde, berufliches Engagement, Hobbies).

Liebe ist aber viel mehr als ein momentanes Gefühl, Lieben ist eine Entscheidung.

Wo Entscheidungen zum Lieben nötig werden erkennen wir,
wenn wir aufmerksam sind für Anzeichen innerer Entfremdung.

MÖGLICHE ANZEICHEN INNERER ENTFREMDUNG

  • Traurige Stimmungen in unserer Ehe/Partnerschaft
  • Gefühle der Enttäuschung, Langeweile, Leere, Einsamkeit in unserer Beziehung
  • Gleichgültigkeit gegenüber den Problemen, Interessen des anderen
  • Wenig Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit zwischen uns
  • Der Eindruck, dass mich andere besser verstehen als der Partner
  • Nörgeln oder ständiges Schwarzmalen
  • Wenig persönliche Gespräche, überwiegend routinemäßige Kommunikation
  • Sich ausgenutzt erleben
  • Keine Begeisterung in unserer Beziehung
  • Häufige Streitereien
  • Ständige Ausflüchte – gemeinsam oder jeder für sich, wie etwa Fernsehen, Sport, Geselligkeit, Alkohol…..
  • Schwinden der Fähigkeit, über den anderen zu staunen, sich aneinander zu freuen
  • und viele mehr…

Viel zu oft begnügen wir uns damit, unseren eigenen Weg zu gehen und uns so zu arrangieren, dass der Partner dabei möglichst wenig stört.
Wenn wir uns jedoch immer wieder neu zum Lieben entscheiden, haben wir die Chance, zu echter Freude zu finden.
Das Leitungsteam erzählt bei den Beziehungsseminaren von Marriage Encounter anhand persönlicher Beispiele, wie sie es konkret gemacht haben und welche Auswirkungen die Entscheidung zum Lieben auf ihre Beziehung hat.