Die Funktionsebene beinhaltet z.B.
ein Haus zu bauen, gemeinsam Kinder groß zu ziehen, Karriere zu machen, gemeinsam zu reisen,den Tages- und Wochenablauf zu planen,…

Das hat alles seine Berechtigung, aber irgendwann einmal ist es entweder erledigt oder es verliert seinen Reiz, weil es sich in regelmäßigen Abständen wiederholt.

Stefanie Körbler und Stefan Pott schreiben in ihrem Buch „Liebeserklärung“:
„Mindestens einer der Partner will ab einem bestimmten Zeitpunkt mehr. Er will etwas Anderes, etwas Neues. Er will Liebe.“
Nicht selten endet das auch in einer Außenbeziehung.

Wenn sich Gespräche so anhören:

  • „Du, ich muss dann noch…“,
  • „Kannst du auf dem Rückweg…“,
  • „Lass uns nicht vergessen…“,
  • „in der Zeitung neulich…“,
  • „das ist reine Baumwolle…“

dann sind das auf der Herzensebene reine Nullmeldungen.

Wenn Sie der/diejenige sind, der/die als erstes Sehnsucht spürt, wieder mehr auf die Herzensebene zu kommen, dann sollten Sie Verantwortung für Ihre Beziehung übernehmen, indem Sie Ihre Sehnsüchte offen ansprechen.
Überfordern Sie Ihren Partner dabei nicht. Nehmen Sie es als seine/ihre Wahrheit an, wenn für sie/ihn alles in Ordnung zu sein scheint. Suchen Sie trotzdem nach Möglichkeiten, ihm/ihr Ihre Gefühlswelt, deren Bedeutung und die dahinterliegenden Werte näher zu bringen.

Hier geht’s zum Buchtipp „Liebeserklärung“