Funk­ti­ons­ebe­ne und Herzensebene

Die Funk­ti­ons­ebe­ne beinhal­tet z.B.
ein Haus zu bau­en, gemein­sam Kin­der groß zu zie­hen, Kar­rie­re zu machen, gemein­sam zu reisen,den Tages- und Wochen­ab­lauf zu planen,…

Das hat alles sei­ne Berech­ti­gung, aber irgend­wann ein­mal ist es ent­we­der erle­digt oder es ver­liert sei­nen Reiz, weil es sich in regel­mä­ßi­gen Abstän­den wiederholt.

Ste­fa­nie Körb­ler und Ste­fan Pott schrei­ben in ihrem Buch „Lie­bes­er­klä­rung“:
„Min­des­tens einer der Part­ner will ab einem bestimm­ten Zeit­punkt mehr. Er will etwas Ande­res, etwas Neu­es. Er will Liebe.“
Nicht sel­ten endet das auch in einer Außenbeziehung.

Wenn sich Gesprä­che so anhören:

  • „Du, ich muss dann noch…“, 
  • „Kannst du auf dem Rückweg…“,
  • „Lass uns nicht vergessen…“, 
  • „in der Zei­tung neulich…“, 
  • „das ist rei­ne Baum­wol­le…“

dann sind das auf der Her­zens­ebe­ne rei­ne Nullmeldungen.

Wenn Sie der/diejenige sind, der/die als ers­tes Sehn­sucht spürt, wie­der mehr auf die Her­zens­ebe­ne zu kom­men, dann soll­ten Sie Ver­ant­wor­tung für Ihre Bezie­hung über­neh­men, indem Sie Ihre Sehn­süch­te offen ansprechen.
Über­for­dern Sie Ihren Part­ner dabei nicht. Neh­men Sie es als seine/ihre Wahr­heit an, wenn für sie/ihn alles in Ord­nung zu sein scheint. Suchen Sie trotz­dem nach Mög­lich­kei­ten, ihm/ihr Ihre Gefühls­welt, deren Bedeu­tung und die dahin­ter­lie­gen­den Wer­te näher zu bringen.

Hier geht’s zum Buch­tipp „Lie­bes­er­klä­rung“