Während die ME-Wochenenden nur für Erwachsene angeboten werden, können bei der ME-Sommerwoche und dann in weiterer Folge bei den Familienwochen oder einigen weiterführenden Themen-Wochenenden auch Kinder teilnehmen. Dabei findet das Programm für die Erwachsenen nur halbtags statt, während die Kinder liebevoll betreut werden.

Caro und Miriam (beide 15 Jahre alt) erzählen hier von ihren Erfahrungen bei solchen Veranstaltungen:

„Nach einem Vormittag in der Kinderbetreuung kann man sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern die Freude sehen, dass sie einander wiedersehen. Das ist es auch, was für die Kinder sehr wichtig ist: Zu erleben, dass die Eltern sich darüber freuen, sie wiederzusehen.

Manchmal bekommt man mit, dass sich etwas zwischen den Erwachsenen tut, dass sie sich öfter umarmen oder verliebter anschauen. Als etwas älteres (und von Geburt an ME erprobtes) Kind kann ich sagen, dass unsere Eltern sich nach so einem Vormittag meist etwas besser verstehen und dass es dann ein Streitthema weniger gibt, auch wenn es noch so klein ist.

Ich blicke immer mit Freude auf diese Erlebnisse, denn ich habe jedes Mal etwas gefunden, was mir Spaß macht oder jemanden, mit dem ich es lustig habe. Den meisten Kindern tun diese Veranstaltungen genauso gut wie den Paaren. Einfach mal Zeit mit anderen Kindern verbringen, neue Leute kennen lernen und dann am Nachmittag mit gut gelaunten Eltern etwas unternehmen.“

Caro

„Die Idee von ME ‚wenn Eltern glücklich sind, sind es die Kinder auch‘, ist besonders an gemeinsamen Wochenenden spürbar. Schon als ich noch jünger war, habe ich mich immer riesig auf den Vormittag gefreut, weil ich einfach mit unterschiedlichsten Kindern was erleben konnte. Kinder zu treffen, die ich schon kannte, aber auch neue Gesichter kennenzulernen, war/ist sehr wichtig für mich. Auch jetzt sind mir die Vormittage, die ich meist schon als Mitbetreuende erlebe, ganz wichtig. Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder untereinander verstehen. Spielen, Lachen, Spaß haben, das sind die Sachen, die wir Kinder mit ME verbinden.

Die individuell gestalteten Nachmittage sind der perfekte Kontrast zu den Vormittagen. Jede Familie kann selbst entscheiden, wie das Programm für sie aussieht. Ein Fixpunkt ist dann wieder das gemeinsame Abendessen. Während das heißersehnte Essen gemütlich mit allen anderen verzehrt wird, werden natürlich alle Erlebnisse sowohl bei Kindern als auch bei den Erwachsenen ausgetauscht. Doch das Schönste am Tag ist für mich, den Abend gemeinsam zu verbringen. Hier ist wieder für jeden etwas dabei, Fußball spielen, Cheerleadern, gemeinsames Singen, am Lagerfeuer sitzen oder einfach nur plaudern.

Freudig schaue ich auf meine bisherigen Erlebnisse mit ME zurück und sehnsüchtig erwarte ich schon die nächsten.“

Miriam