Der Impf­stoff, von dem wir hier spre­chen, ist gra­tis, jeder­zeit ver­füg­bar und noch dazu in aus­rei­chen­den Dosen für alle da! Er ist nicht gegen COVID19 wirk­sam, son­dern gegen eine ande­re Pan­de­mie: Die Unzu­frie­den­heit, das Selbst­mit­leid, die Eifer­sucht und die Enttäuschung.

Die­ser höchst wirk­sa­me Impf­stoff ist die Dank­bar­keit*).

Aber kön­nen wir dank­bar sein nach einem Jahr vol­ler Ein­schrän­kun­gen, Umbrü­che, Ängs­te und viel­leicht auch Ver­lus­te durch Todesfälle?

Es ist immer eine Fra­ge, wor­auf wir unse­ren Blick rich­ten. Dank­bar­keit ist eine Hal­tung, die uns selbst gut tut und die man ein­üben kann. Und da gibt doch eini­ges, wofür wir auch am Ende die­ses beson­de­ren Jah­res 2020 dank­bar sein können:

  • für jeden Mor­gen, an dem wir und unse­re Fami­lie gesund auf­wa­chen dürfen 
  • für das Inne­hal­ten und Besin­nen aufs Wesent­li­che wäh­rend der Lockdown-Phasen
  • für die Mög­lich­kei­ten und die Zeit für Bewe­gung und zum Gespräch
  • dass wir nie in einen Ver­sor­gungs-Eng­pass gelangt sind
  • für das unbe­schwer­te Lachen unse­rer Kin­der und Enkelkinder
  • für den gro­ßen Ein­satz so vie­ler Men­schen in Pfle­ge- und Gesundheitsberufen
  • für die gegen­sei­ti­ge Für­sor­ge in Fami­lie, Freun­des­kreis und Nachbarschaft

Ver­su­chen Sie ein­mal, die­se Lis­te für sich ganz per­sön­lich fort­zu­set­zen.
Sie wer­den über die Wir­kung des “Impf­stof­fes” Dank­bar­keit erstaunt sein. Er macht unser Leben deut­lich hel­ler und glücklicher.

Das wün­schen wir auch allen Besu­che­rin­nen und Besu­chern unse­rer Web­site für das neue Jahr!

Die ME-Redak­ti­on

*) Über mög­li­che Wir­kun­gen und Neben­wir­kun­gen des Impf­stof­fes “Dank­bar­keit“ wer­den in den nächs­ten Arti­keln eini­ge Paa­re aus ihrer per­sön­li­chen Erfah­rung berichten.